Glaukomchirurgie

Therapie des Grünen Stars

Bei der Therapie des Grünen Stars ist es uns möglich, neben der konservativen Tropftherapie zur Regulation des Augeninnendrucks auch auf verschiedene Operationsmethoden zurück zugreifen.

 

Kanaloplastik

Bei der Kanaloplastik wird der Abflusskanal des Kammerwassers - der Schlemmsche Kanal – mit Hilfe eines Mikrokatheters sondiert, dilatiert (erweitert) sowie ein Implantat in diesen eingebracht.

Vorgehensweise: Mit Hilfe einer Mikroinzision gelangt man zum Schlemmschen Kanal, welcher ringförmig um die Regenbogenhaut (Iris) verläuft. Durch diesen Schnitt wird der Mikrokatheter mit Sonde in den Schlemmschen Kanal zur Weitung dessen eingeführt. Nach Erweiterung des ringförmigen Abflusskanals des Kammerwassers, wird ein Implantat positioniert. Dieses Implantat dient dazu, dass sich der Kanal mit seinen feinen Innenwandporen nicht wieder verschließen und das Kammerwasser ungehindert abfließen kann.

Da es sich bei diesem Therapieansatz um eine minimal invasive Operationsmethode handelt, ist der Heilungsverlauf wesentlich verkürzt.

 

Viscocanalostomie

Bei der Viscocanalostomie handelt es sich um ein modernes und sehr schonendes Operationsverfahren, welches vorwiegend bei der Operation von Glaukom-Patienten zum Einsatz kommt. Hierbei wird mit feinsten Instrumenten der Kanal, in dem das Augenwasser abfließt, freigelegt und der Abflusswiderstand so reduziert. Dadurch bleiben die natürlichen Flüssigkeitsströme gewahrt und die Komplikationsrate ist deutlich geringer als bei den herkömmlichen Verfahren.